Загрузка...

Ich stinke, und ich kann nichts dagegen tun

500185
14/1/2019
★ Abonniere unseren Kanal: https://bit.ly/2yw18n0

Das ist Jason, und er hat nur ein paar Minuten, um euch seine Geschichte zu erzählen – doch das ist mehr als er jemals zuvor hatte. Wieso? Weil er stinkt. Buchstäblich. Jason ist jemand, den ihr im wahren Leben nicht treffen wollen würdet.

Okay, Jason, du stinkst, was ist das Problem, denkt ihr jetzt vielleicht – dusch doch einfach. Aber wartet einen seine Moment. Die Wahrheit ist, dass Jason bis zu 15-mal am Tag duscht und noch immer furchtbar riecht. Jap, das hört sich unmöglich an. Als er noch klein war, duschte seine Mutter ihn ab und fragte immer liebevoll: "Na, wer ist mein kleiner Stinker?" Das klingt vielleicht nach einem niedlichen und unbedeutenden Kosenamen. Aber das hat sie gesagt, weil er seit damals und bis heute einen unangenehmen Körpergeruch verströmt, den alle um ihn herum wahrnehmen – nur Jason nicht.

Das mag sich etwas zusammenhangslos anhören, aber Jason hat das Bedürfnis, euch seinen Schmerz und seine Frustration zu vermitteln. Bevor er zur Schule ging, hat seine Mutter ihn die meiste Zeit zuhause behalten und er ging nicht oft unter Menschen. Es störte ihn nicht mal, wenn er versuchte, mit anderen Kindern zu spielen und die mit angewiderten Gesichtern davonliefen. Es kam Jason nicht in den Sinn, dass sie seinetwegen so reagierten. Seine Mutter hatte ein Talent dafür, diese Momente zu überspielen – sie lenkte ihn ab oder machte einen lockeren Kommentar. Auf der anderen Seite brachte sie ihn ständig zu Ärzten, weswegen er sich keine großen Gedanken machte.

Fakt ist, dass Jason nie eine konkrete Diagnose bekommen hat! Seine arme Mutter hat ihn jahrelang gerochen und alles, was sie zu hören bekam, war: "Das muss eine besondere Eigentümlichkeit sein, waschen Sie ihn einfach regelmäßig und es geht vorbei." Man dachte, es wären Hormone, vielleicht eine Pilzinfektion oder Bakterien – aber jede Untersuchung blieb ohne Ergebnis, es kam absolut nichts heraus! Seine Mutter brachte ihm bei, sich in jeder freien Minute zu waschen und Deos zu benutzen, und das tat er. Doch leider war das lange nicht genug.

Jason kam fröhlich und freundlich auf die Schule und dachte, er würde sofort Freunde finden. Er verstand die Reaktion der anderen Kinder nicht. Es war, als gäbe es eine Sperrzone um ihn herum, in die niemand einen Fuß setzen wollte. Und wenn er versuchte, auf Menschen zuzugehen, bekam er lediglich „Ieh!“ und ein angewidertes Gesicht und musste mit ansehen, wie sie sich eilig davonmachten. Ihr versteht, wie sehr das wehtun kann, oder? Stellt euch vor, ihr könntet nicht den Grund für ein solches Verhalten verstehen. Jason kann seinen Geruch nicht wahrnehmen, er weiß nicht mal wie schlimm er ist!

Damit ihr versteht – es ist sein Schweiß, der so sehr stinkt, sowie sein Atem. Es riecht nach verschiedenen widerlichen Dingen, hauptsächlich verfaultem Fisch, aber es gibt Variationen. Solange er still sitzt, scheint es nicht so schlimm zu sein. Aber stellt euch vor, er würde nach dem Sportunterricht im Umkleideraum seine Schuhe ausziehen. Einmal musste sich jemand direkt übergeben, als er den Geruch wahrnahm, und Jason war das so peinlich, dass er nie wieder zur Schule gehen wollte. Seine Mutter konnte ihn verstehen, aber Hausunterricht konnte seine Familie sich nicht leisten. Er fiel in eine tiefe Depression. Wenn er zur Schule kam, machten seine Klassenkameraden angewiderte Gesichter und er wurde nervös – und dadurch stank er noch mehr. Er war von jeglichem Sozialleben komplett ausgeschlossen und hatte keine Hoffnung, aus diesem Teufelskreis heraus zu kommen.

Manche Lehrer versuchten, mit ihm über Körperhygiene zu sprechen. Er schwor ihnen, dass er sich hundertmal am Tag wusch, aber ohne Erfolg. Er sagte, es wäre eine Krankheit, aber niemand glaubte ihm das. Sie fragten ihn, wie sie heißt, aber was hätte er antworten sollen? Er war nie mit irgendetwas diagnostiziert worden. Und alles, was er den Tag über fühlte, waren Scham und Verlegenheit, weil andere Leute diesen schrecklichen Geruch ertragen mussten.

Vor ein paar Monaten traf Jason allerdings in einer Online-Community jemanden mit einer ähnlichen Geschichte wie seiner. So erfuhr er von einer Krankheit namens TMAU. Sie wird auch Fischgeruchssyndrom genannt und lässt die Betroffenen grundlos stinken. Er fand zum ersten Mal heraus, dass es noch andere Leute gibt, die das gleiche Problem haben wie er. Alles, was er brauchte, war ein bestimmter Bluttest und voilá – jetzt weiß er genau, woran er leidet. Die schlechte Nachricht ist, dass es unheilbar ist. Man kann nur seine Ernährung ändern, was Jason bereits ohne Ergebnis getan hat. Doch die gute Nachricht ist, dass es andere Menschen wie ihn gibt. Dadurch fühlt er sich nicht mehr so ausgestoßen wie früher. Jason glaubt inzwischen, dass er mithilfe von älteren Menschen lernen muss, wie er mit seinem Problem lebt. Daran arbeitet er jetzt. Das Leben geht weiter!

Musik von Epidemic Sound: https://www.epidemicsound.com
tatsächlich passiert Geschichtenzeit Schulgeschichte animierte Geschichten animiertes Leben wahre Geschichten Lebensgeschichte stinken junge dusche,...
Loading...
Music Gaming Sport Popular Watch Interesting How to cook